Komplette Pressemitteilung

  • Der Energieversorger EWR in Worms verteilt Elektro-Scooter an seine angeschlossenen Gemeinden
    15.08.2010

    Das Energieversorgungsunternehmen EWR der Region Rheinhessen/Ried verteilt zunächst 20, später dann zusätzlich 15 Elektro-Scooter an Kommunen. Insgesamt haben sich 57 Kommunen mit einem Nutzungskonzept beworben.



    57 Bewerbungen mit Nutzungskonzept gingen bei EWR ein: Die Kommunen zeigten großes Interesse an dem Angebot, Elektro-Roller zwei Jahre lang kostenlos zu testen. Daher werden nach den ersten 20 Rollern, die in den nächsten Tagen ausgeliefert werden, weitere 15 für eine zweite Testphase zur Verfügung gestellt. „Auf Grund der Vielzahl an Bewerbungen und stimmigen Nutzungskonzepten wurden keiner Gemeinde zwei Roller zugesprochen“, erklärt Jürgen Hitzel von der EWRKommunalbetreuung. http://ewr-e-mobil.de/de/die-fahrzeuge/fahrzeuge/elektro-roller.html

    Viele Nutzungskonzepte seien ähnlich, erklärt der Ingenieur. Die meisten Gemeinden wollen ihre Mitarbeiter für Botengänge und Besorgungen auf den Roller setzen. Einige möchten auch die Weinbergshüter sparsam und fast geräuschlos auf den Weg schicken.

    „Es gab auch Konzepte, die vollends überzeugten und sich von der breiten Masse absetzten“, berichtet Hitzel. Zum Beispiel will eine Gemeinde den Roller an Bürgerinnen und Bürger den Roller zu Testzwecken verleihen – um jedem die Möglichkeit zu bieten, diese neue Technologie in Augenschein zu nehmen. Dieses Bikesharing“ soll im Amtsblatt ausgeschrieben werden. Der Roller kann dann ein oder zwei Tage genutzt werden.
    Quelle: Solardriver-online.de / EWR


zurück zur Übersicht